Literarisches / Absurdistan - Der Wochenrückblick Für Zugestiegene: Startseite 
[Zeit für ein Gedicht?] [Gäste] [LiteraturWettbewerbe] [Veranstaltungen] [LiteraturChat] [Buchwelt] [Allerlei & Tipps] [Absurdistan - Der Wochenrückblick]


 Der neueste Beitrag:
 wähle hier

 Ältere Beiträge

Werbung:
Bist Du Single? Suchst Du einen netten Partner? Hier warten über 390.000 aktive Mitglieder auf Dich. Melde Dich jetzt an!
Auftragsgedichte:
Du möchtest Deine/n
Liebste/n überraschen?
Jeder Euro rettet Kinderleben!

Was ist Mut?
von Uldo Posch

Mutig ist es zum Beispiel, wenn man sich nach einer verdorbenen Politik, wie in den letzten 5 Jahren in den USA, als Präsident zur Wiederwahl stellt. Oder aber vielleicht auch der Einzug in einen Wohncontainer und die halbe Welt schaut einem bei den täglichen Dingen des Lebens dabei zu, Big Brother ist watching you, nicht wahr? Und warum das alles? Geld kann es ja nicht immer sein, Nein es ist vielmehr der Nervenkitzel sich über manchmal Verbotenes hinwegzusetzen oder aber einfach nur, um herauszufinden, wo die eigene Grenze liegt.

Wie mutig sind Sie denn eigentlich? Ist es nicht vielmehr mutig, sich einzugestehen, dass man es eigentlich selten ist? Wie dem auch sei, die Devise heißt heutzutage Schneller, höher, weiter und wer auf der Stelle steht, den bestraft das Leben. Es gehört doch schon eine Menge Mut dazu, sich allmorgendlich aufzuraffen, den Toaster anzuheizen und fröhlich beschwingt in den Tag zu gleiten. Erst mal einen Kaffee oder Tee reingeworfen, möglicherweise ein Happen zwischen die Kiemen genommen und dann nach der Morgentoilette auf in den Kampf und in den Dschungel der Großstadt ziehen. Was da einem alles passieren kann, brauche ich Ihnen ja nicht weiter zu erzählen, sie haben die eine oder andere Anekdote sicher selbst erlebt. Sie steigen in ihren Wagen und die Gendarmerie hält sie an, weil irgendein Raufbold ihnen nachts die Nummerschilder vom Wagen gerissen hat. Sie haben es an diesem Tag natürlich besonders eilig ins Büro zu kommen, wartet doch schon ein Meeting auf sie und sie sind spät dran, dann auch noch das.

Ist es dann nicht mutig der Uniform ins Gesicht zu meckern, dass sie gar keine Ahnung davon haben, ohne Schilder herumzufahren und wütend werden, weil er ihnen nicht glaubt? Sie haben es immer eiliger und der Gesetzeshüter immer mehr Zeit für sie. Aufbrausend und auf die Uhr schauend, schnauzen sie ihn an, er möge doch nun mal eine Entscheidung treffen, wie es denn weitergehen soll. Von den Beleidigungen die sie sich in ihren Bart gemurmelt haben, versteht der Polizist fast alles und die logische Konsequenz ist, sie gehen zu Fuß ins Büro. Der Tag ist im Eimer, soviel steht fest.

Es war ganz schön mutig aufzustehen, finden sie nicht? Ich hätte da einen Tipp für sie. Das nächste Mal gehen sie doch mal etwas früher aus dem Büro nach Feierabend in ihre Stammkneipe und spülen sich mal so richtig den Ärger und ihre Mutlosigkeit die Kehle hinunter. Ist alles halb so wild, sage ich ihnen. Denn was wirklich mutig ist, davon kann ich ein Liedchen singen.

Als ich morgens um 4 Uhr sternhagelvoll nach Haus kam und meine wütende Frau mich im Flur, mit einem Besen bewaffnet, abgefangen hatte, traute ich mich ganz mutig sie zu fragen: "Willst du putzen oder fliegst du noch weg?"

Seit dem weiß ich, was Mut ist. Das können sie mir glauben. Nun erhole ich mich jetzt noch und bin dann nächste Woche pünktlich zur Kolumne wieder zurück.

In diesem Sinne, herzlichst,

ihr Uldo Posch

E-Mail: info@uldoposch.de

Homepages:
www.uldoposch.de
www.evas-garden.de

Bevor Du weitersurfst möchtest Du Dich möglicherweise noch ins Gästebuch eintragen?

Werbung:

Mitarbeit...
Du willst diese Online-Zeitung mitgestalten? Schick mir Deine Gedichte, Kurzgeschichten, Buchbesprechungen, Kritiken, Lobeshymnen - oder vielleicht ganz was Neues? Erlaubt ist, was Spaß macht und keinen kränkt oder geschmacklos ist.

Schreib', was Dich bewegt: leitner@wiend.at


http://www.wiend.at
E-Mail:leitner@wiend.at