Literarisches / Archiv/Zeit für ein Gedicht? Für Zugestiegene: Startseite 
[Absurdistan - Der Wochenrückblick] [Gäste] [LiteraturWettbewerbe] [Veranstaltungen] [LiteraturChat] [Buchwelt] [Allerlei & Tipps]


 zurück zur Hauptseite

 HITLISTE - Stimm mit!

Werbung:
Bist Du Single? Suchst Du einen netten Partner? Hier warten über 390.000 aktive Mitglieder auf Dich. Melde Dich jetzt an!
Auftragsgedichte:
Du möchtest Deine/n
Liebste/n überraschen?
Jeder Euro rettet Kinderleben!
Der Floh

Es gab da einmal einen kleinen Floh,
der lebte lang in einem großen Zoo.
Er wurde seines Lebens nicht mehr froh,
sodaß er schnell aus diesem Zoo entfloh.

Für ihn war dieser Versuch gar nicht schwer,
denn Gitterstäbe störten ihn nicht sehr.
So hüpfte er fröhlich mal hier, mal dort.
Blieb nie lange an einem festen Ort.

Ja, der kleine Floh war jetzt wirklich froh,
denn er war entflohen aus diesem Zoo
und bestaunte die Gegend, einfach so.

Da erreichte er endlich einen Bach,
der sich durch das Land schlängelte, ganz flach.
Unserm Freund wurde so traurig ums Herz.
Er konnte nicht hinüber, welch ein Schmerz.

Ein guter Rat war da wahrlich teuer,
doch da kam plötzlich ein Ungeheuer.
Mit ihm rüberzukommen war nicht schwer.
Das freute den beliebten Floh doch sehr.

So war er drüber überm großen Bach,
vorbei mit dem ganzen Oh-weh und Ach.
Doch ersehnte er Anschluß und ein Dach.

Nach der ewig langen Rumhüpferei
war er schlußendlich doch einmal so frei,
um sich am stillen Waldrand auszuruh'n,
aber er bekam sehr bald was zu tun.

Fräulein Floh umwarb ihn voller Freude.
Das war eine wahre Augenweide.
Sie zieh'n gemeinsam durch die weite Welt.
Für sie ist er der allergrößte Held.

Mamamia und oh sole mio.
Die Hochzeitsreise geht jetzt nach Rio.
Sie brauchen dort bestimmt kein Radio.

Und wenn die beiden nicht gestorben sind,
dann hüpfen sie noch heute, ganz bestimmt.

Falls er Dir gefallen hat, dann stimm' für diesen Beitrag

zurück
Weitere Texte von Reinhard:
- Abendgedanken & mehr
- Melanie
- Liebe I
- Da hast Du mich im Traum berührt
- Tamerson
- Nur Du oder Das erste Mal
- ... und das soll ein Kabarett sein?

Bevor Du weitersurfst möchtest Du Dich möglicherweise noch ins Gästebuch eintragen?

Werbung:

Mitarbeit...
Du willst diese Online-Zeitung mitgestalten? Schick mir Deine Gedichte, Kurzgeschichten, Buchbesprechungen, Kritiken, Lobeshymnen - oder vielleicht ganz was Neues? Erlaubt ist, was Spaß macht und keinen kränkt oder geschmacklos ist.

Schreib', was Dich bewegt: leitner@wiend.at


http://www.wiend.at
E-Mail:leitner@wiend.at