Literarisches / Archiv/Zeit für ein Gedicht? Für Zugestiegene: Startseite 
[Absurdistan - Der Wochenrückblick] [Gäste] [LiteraturWettbewerbe] [Veranstaltungen] [LiteraturChat] [Buchwelt] [Allerlei & Tipps]


 zurück zur Hauptseite

 HITLISTE - Stimm mit!

Werbung:
Dein persönliches Auftragsgedicht:
- Geburtstag
- Hochzeit
- Pensionierung
- Liebesbeweis
- und vieles mehr

>> informiere Dich >>
343 kluge Worte zur goldenen Mitte (16.01.08)

Wir haben es geschafft. Es ist vorbei. The job is done.
Was denn nun? Das fragt sich die geneigte Leserin sowie der gerade Leser dieser monatlichen Mittwochskolumne. Weih-nach-ten. Nach 10 Uhr geweiht? Was soll denn das? Die Mitternachtsmette war ja um 24 Uhr? Doch vielleicht nicht für alle. Und ... schlussendlich gibt es die künstlerische Freiheit. Wobei - so weit scheint es mit der Kunst auch nicht immer her zu sein. Wo kommen wir da hin? Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Bücher sind Abenteuer im Kopf. Doch gibt das dem Web-, Foren- und Chatmaster ein Recht, hier mehr oder weniger regelmäßig seine blumigen Satzkonstruktionen zu veröffentlichen? - Ja, weil, nun - sein Ego empfiehlt es ihm. Bleibt er damit am Puls der Zeit? Wird Bürger-, pardon, Lesernähe vermittelt? Möglicherweise. Deswegen lade ich Sie gerade Leserin, geneigter Leser dazu ein, Spuren zu hinterlassen. Monumente des Glücks. Ausdruck der Besorgnis. Ein-druck mit der Tastatur - und dann zwei, drei, vier, ... im Gästebuch ... im Forum ... per E-Mail.
Was will ich hier? Die Antwort ist einfach: Meine Texte bekannter machen, Aufträge lukrieren, Bewusstsein bilden, Freude vermitteln, Kontakte (ver)knüpfen, Spaß haben. Gründe genug, um auf der www-Welle zu reiten.
Das alles mit steigendem Erfolg. Mit Eurer Hilfe: Texte, Bilder, Meinungen, Besuchen und so weiter und so fort. Eine runde Sache - mit Ecken und Kanten.
The job is done und trotzdem können wir es auch als Neubeginn auffassen. Fassen wir uns ein Herz. Herzen wir unsere Lieben. Lieben wir unser Leben. Leben wir unsere Träume. Träumen wir von unserem individuellen Erfolg. Folgen wir dem Aufruf unserer Gedanken. Danken - ja, das möchte ich allen Besucherinnen und Besuchern, allen Beitragenden, Eintragenden und Weitertragenden der Internetadresse www.wiend.at, damit auf die wunderschönen (beinahe) letzten 10 Jahren weiter hervorragende 120 Monate folgen wollen.
In diesem Sinne, sonnen wir uns nicht im Erfolg des Vergangenen, sahnen nicht über Gebühr ab, sondern sehnen wir uns, besser noch, erwarten wir weiterhin wonnige www-WIeND.at-Stunden. Viel Spaß dabei wünscht Euch
Euer WIeND-, Foren- und Chatmaster Reinhard

Falls er Dir gefallen hat, dann stimm' für diesen Beitrag

Dein Beitrag im Forum dazu

zurück
Weitere Texte von Reinhard:
- Abendgedanken & mehr
- Melanie
- Liebe I
- Da hast Du mich im Traum berührt
- Tamerson
- Nur Du oder Das erste Mal
- ... und das soll ein Kabarett sein?

Bevor Du weitersurfst möchtest Du Dich möglicherweise noch ins Gästebuch eintragen?

Werbung:

Mitarbeit...
Du willst diese Online-Zeitung mitgestalten? Schick mir Deine Gedichte, Kurzgeschichten, Buchbesprechungen, Kritiken, Lobeshymnen - oder vielleicht ganz was Neues? Erlaubt ist, was Spaß macht und keinen kränkt oder geschmacklos ist.

Schreib', was Dich bewegt: leitner@wiend.at


http://www.wiend.at
E-Mail:leitner@wiend.at